Berufsziel:

Staatl. geprüfte Kinderpflegerin/Staatl. geprüfter Kinderpfleger


Aufnahmevoraussetzungen:

Erfolgreicher Mittelschulabschluss
Qualifizierender Mittelschulabschluss
Mittlerer Schulabschluss


Was erwartet mich im Unterricht?

Pflichtfächer im ersten und zweiten Jahr
Religionslehre und Religionspädagogik nach Konfession
Deutsch und Kommunikation
Englisch
Sozialkunde und Berufskunde
Pädagogik und Psychologie
Ökologie und Gesundheit
Rechtskunde
Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
Praxis- und Methodenlehre und Medienerziehung
Werkerziehung und Gestaltung
Musik und Musikerziehung
Sport- und Bewegungserziehung
Hauswirtschaftliche Erziehung
Säuglingspflege
Sozialpädagogische Praxis

Wahlfach:

Mathematik  


Wie ist das Praktikum für das Berufsfeld organisiert?

Wir arbeiten mit den Leiterinnen und Erzieherinnen der Kindergärten der Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld zusammen. Diese stellen Ihnen nach der jeweiligen Personalsituation einen Praxisplatz für die gesamte Ausbildungszeit zur Verfügung. Wir haben die Praktikumszeiten so geregelt: In der 10. Klasse besuchen Sie den Kindergarten ab November zu einem einwöchigen Blockpraktikum und anschliessend an einem wöchentlichen Praxistag. Am Beginn der 11. Klasse steht wieder ein einwöchiges Blockpraktikum, an das sich wiederum ein wöchentlicher Praxistag anschliesst.


Kann ich auch den mittleren Schulabschluss erwerben?

Bei einer Prüfungsgesamtnote bis 3,0 erhalten Sie mit dem Abschlusszeugnis den mittleren Schulabschluss, wenn mindestens ausreichende Kenntnisse im Fach Englisch vorliegen. Das setzt voraus, dass Sie entweder im Fach Englisch den Quali abgelegt haben oder einen mindestens 5-jährigen Unterricht (einschl. dem Unterricht an der BFS) in diesem Fach nachweisen.


Welche finanziellen Aufwendungen kommen auf mich zu?

Während der Ausbildung haben Sie Anspruch auf Ausbildungsförderung. Hierzu erhalten Sie vom zuständigen Amt für Ausbildungsförderung des Landratsamtes Bad Kissingen bzw. Bad Neustadt nähere Informationen. Während der gesamten Ausbildungszeit besteht Lernmittelfreiheit, außerdem ist der Schulweg während der 10. Klasse kostenfrei.
Milena

Die Geschichte von Milena und Johanna

Hey,

wir sind Milena und Johanna, beide 17 Jahre alt. Durch die Praktika in der Mittelschule sind wir auf den Beruf der Kinderpfleger*in aufmerksam geworden. Mit dem Halbjahreszeugnis der 9. Klasse haben wir uns am Berufsbildungszentrum in Münnerstadt für diese Ausbildung beworben.

Beim Praktikum hat sich gezeigt, welche Aufgaben der Beruf der Kinderpflegerin mit sich bringt. Es ist eben nicht nur spielen und Spaß haben mit den Kindern. Sondern viel mehr. In diesen zwei Jahren der Ausbildung haben wir viel über pädagogisches Arbeiten am und mit dem Kind gelernt, welche in Zusammenarbeit mit den Eltern, Kollegen und natürlich den Kindern steht.

Wichtige Kompetenzen für diesen Beruf sind, dass man Verantwortung mitbringt und Geduld in der Arbeit mit den Kindern zeigt, wenn man beispielsweise ein Kind speziell fördern will, braucht dies Zeit und Empathie.

Wir sind froh diesen Beruf gewählt zu haben, weil wir immer noch Spaß an der Arbeit mit den Kindern haben und auch durch die hilfsbereiten Lehrer*innen wurden wir während der Ausbildung verstärkt. Außerdem ist dieser Beruf sehr abwechslungsreich, da kein Tag dem anderen gleicht.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Kinderpflege werden wir die Fachakademie für Sozialpädagogik am BBZ besuchen, um in der Ausbildung zur Erzieherin unsere pädagogischen Kenntnisse zu intensivieren.

Johanna Johanna